vcn77-logo.png Die Deichstadtvolleys
1. Volleyball Bundesliga

Deichstadtvolleys: VR-Bank drückt die Daumen zum Saisonstart

Neuwied.
Rund um die Deichstadtvolleys steigt die Spannung: Am Samstag um 19 Uhr fällt der Startschuss in die neue Saison, das Team von Tigin Yağlioğlu arbeitet hoch konzentriert.

2022 10 VRBank1Vorstandsvorsitzender Michael C. Kuch (links) und Bereichsleiter Christian Kehr von der VR-Bank Rhein-Mosel statteten den Deichsstadtvolleys einen Trainingsbesuch ab, um eine großzügige Spende für die Nachwuchsarbeit zu überreichen und den Deichstadtvolleys alles Gute für den Saisonstart am Samstag zu wünschen. Foto: VCN 77

Trotzdem war es eine willkommene Abwechslung, als Michael C. Kuch, Vorstand der VR-Bank Rhein-Mosel eG, und Bereichsleiter Christian Kehr einen Trainingsbesuch abstatteten, um dem Team viel Erfolg zu wünschen und als regionale Bank eine großzügige Spende für die Jugendarbeit und Nachwuchsförderung des Bundesligisten zu überreichen.

„Weil wir regional aktiv sind, fördern wir gerne den Nachwuchs und die Vereine in unserer Region. Wir sind stolz darauf, dass wir hier jetzt sogar eine Erstligamannschaft haben, die wir nicht nur verbal sondern auch monetär unterstützen wollen. Wir sehen auch jetzt im Training, dass die Spielerinnen alles geben und mutig an ihre Aufgabe gehen, und da gehen wir mutig mit“, fasste Michael C. Kuch seine Eindrücke zusammen. „Wir sind zwar 160 Jahre alt, aber trotzdem noch eine junge Bank“, ergänzte Christian Kehr. „Für uns hier in Neuwied ist Bundesligavolleyball eine junge Sportart, das passt zusammen, genau wie uns der Mut, in der 1.Liga mitzuspielen, begeistert. Nach den Erfolgen in der 2.Liga treffen die Deichstadtvolleys jetzt auf eine ganz andere Klasse!“

Auf jeden Fall freuen sich die beiden Förderer schon darauf, am Samstag von der Tribüne im Rhein-Wied-Gymnasium aus die Mannschaft anzufeuern.

Steigt auch bei den Akteurinnen das Lampenfieber? Libera Klara Single wird gegen den USC Münster erstmalig Bundesligaluft schnuppern. „Nervös bin ich jetzt noch nicht, ich spüre eher eine große Vorfreude. Manchmal aber denke ich daran, wie eben im Auto, dass es nach der langen Vorbereitung in drei Tagen losgeht … Aber das Lampenfieber kommt bestimmt noch!“

„Na klar ist man aufgeregt, das erste Erstligaspiel in Deutschland ist natürlich etwas Besonderes“, pflichtet Außenangreiferin Kristin vom Schemm bei, die schon Erfahrung aus höchsten Ligen in den USA mitbringt. „Wir freuen uns alle unheimlich auf das erste Spiel. Der Bundesligafußboden ist schon verlegt, die LED-Banden stehen, das fühlt sich jetzt schon so an, als ginge es bald los. Wir sind bereit dafür!“

Sie selbst sei noch relativ ruhig, erzählt Kapitänin Sina Fuchs, die schon einige Bundesligaspielzeiten miterlebt hat. „Ich vermute, dass zum Samstag hin unsre jüngeren Spielerinnen unruhiger werden. Deshalb versuche ich, eine Art Ruhepol zu sein“, definiert sie ihre Rolle. „Wir sind schließlich gut vorbereitet, haben uns für das Spiel viel vorgenommen und hoffen, dass wir das mit unserer jungen Truppe erreichen können“.

Wer den Saisonstart mit den jungen Deichstadtvolleys wie die Partner von der VR-Bank Rhein-Mosel von der Tribüne aus miterleben möchte, kann noch Tickets unter https://tickets.deichstadtvolleys.de und an der Abendkasse erhalten.

(hw)

© VCN77 Die Deichstadtvolleys - Alle Rechte vorbehalten

Impressum  |  Datenschutz  |  Cookies  |  Weblinks   

© VCN77 Die Deichstadtvolleys - Alle Rechte vorbehalten

Impressum | Datenschutz | Cookies | Links