vcn77-logo.png Die Deichstadtvolleys
1. Volleyball Bundesliga

LiB Aachen - VC Neuwied 77: Vorbericht

2022 Block ErfurtYasmine Madsen (2) und Laura Berger (12) stemmen sich erfolgreich gegen einen Angriff von SW Erfurt. Die Deichstädterinnen unterlagen zwar mit 1:3 Sätzen, konnten aber auch zeigen, dass sie zu erfolgreichem schnellem Spiel befähigt sind. Sie verbuchten mit dem Satzgewinn ein erstes kleines Erfolgserlebnis auf ihrem Weg zur Ligareife. Foto: Tobias Jenatschek

Hieran will das Team um Trainer Tigin Yağlioğlu anknüpfen, wenn es sich am Mittwochabend, 20 Uhr, im „Hexenkessel“ bei den Ladies in Black Aachen vorstellt. Keine ganz unbekannte Reise zum Nachbarschaftstreffen, hatte man doch schon in der Saisonvorbereitung mehrfach Gelegenheit, dort die Klingen zu kreuzen – zuletzt im Finale um den Net-Cup im Oktober, den sich Aachen mit 3:1 Sätzen sichern konnte.

Auch Aachen hatte ein anspruchsvolles Auftaktprogramm, bei dem Niederlagen in Schwerin und Potsdam weniger überraschten als der Heimausrutscher am ersten Spieltag gegen Straubing. Beim 3:0 in Münster hingegen deutete man an, sich nicht zum Hinterfeld der Tabelle zählen zu wollen. Das Mittwochsspiel gegen Neuwied dürfte also willkommene Gelegenheit für die Ladies um Stefan Falter und seine Regisseurin Ashley Evans sein, sich in andere Tabellenregionen aufzumachen.

Dies wollen die Deichstadtvolleys bei allen Sympathien so schwierig wie möglich gestalten. Mutiges Spiel bei taktischer Disziplin – den Schlüssel zum Erfolg - fordert Yăglioglŭ dazu ein.

Das Spiel wird um 18.30 Uhr bei sport1extra zu sehen sein.

(hw)

© VCN77 Die Deichstadtvolleys - Alle Rechte vorbehalten

Impressum  |  Datenschutz  |  Cookies  |  Weblinks   

© VCN77 Die Deichstadtvolleys - Alle Rechte vorbehalten

Impressum | Datenschutz | Cookies | Links